Banner
Sie befinden sich hier: Start Kunstrad Gut, besser, RSC - fünf Hessentitel für die Kunstradfahrer

Veranstaltungskalender

Gut, besser, RSC - fünf Hessentitel für die Kunstradfahrer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandra Krawietz   
Mittwoch, den 18. Mai 2016 um 20:15 Uhr

HM 2016 GruppeWie im letzten Jahr kürten unsere Kunstradfahrerinnen den RSC wieder zum erfolgreichsten Verein der Hessenmeisterschaft der Schüler – und steigerten den Vorjahreserfolg beachtlich: statt sechs Medaillen, holten sie acht, statt zwei Titeln sogar fünf. An unseren Mädels führte kein Weg vorbei, wenn mehr als eine antrat, belegten die anderen die Folgeplätze. Es war wirklich der Hammer!

Sehr aufgeregt war unsere jüngste Teilnehmerin Lenika Krawietz bei den Schülerinnen U11. Die Achtjährige machte ihre Sache aber gut und blieb mit 40,92 Punkten dicht unter ihrer Bestleistung. Damit belegte Lenika einen beachtlichen fünften Platz.

Nach längerer Krankheitspause fehlte Linea Stich bei den Halteübungen ein wenig die Kraft und auch die Sicherheit beim Frontlenkerstand war verschwunden. Dadurch musste Linea hohe Abzüge hinnehmen und erreichte am Ende mit 41,38 Punkten den undankbaren vierten Platz.

Ein Meisterschaftsdebüt nach Maß gab es für Greta Simon. Sicher zeigte sie ihr Programm und alles klappte. Belohnt wurde Greta mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 42,36 Punkten und der Bronzemedaille.

Leonie DoppelstützwaageLaila SchulterstandEndlich die 50 Punkte knacken – das war das Ziel von Mareike Hangebruch. Ihr Programm klappte super, bis sie plötzlich beim Kehrseitenstand abrutschte und das Rad verlassen musste. Aber auch das brachte Mareike nicht aus der Ruhe, wie ein Profi fuhr sie ihr Programm zu Ende. Und  tatsächlich gab es die neue Bestleistung: 51,45 Punkte bedeuteten den zweiten Platz.

Titelverteidigerin Leonie Kahl wirkte souverän wie immer. Ihr Programm spulte sie mühelos ab, nur der neue Dornstandsteiger war noch etwas unsicher. Mit 57,95 blieb sie knapp unter dem Hessenrekord und gewann ihren zweiten Titel.

Bei den Schülerinnen U13 war Elea Becker an Rang drei gesetzt. Ohne die Flüchtigkeitsfehler der vorangegangenen Wettbewerbe legte sie mit 55,89 Punkten ein ordentliches Ergebnis vor, das auch gleichzeitig neue persönliche Bestleistung war. Damit schob sich Elea auf den zweiten Platz vor und gewann wie im Vorjahr die Silbermedaille.

Laila Raschdorf ging als Favoritin an den Start und konnte als letzte Fahrerin ihrer Altersgruppe die guten Ergebnisse der Konkurrenz schon sehen. Aber auch Laila überzeugte mit einer guten Darbietung und stand mit 57,68 Punkten am Ende als Siegerin fest. Für Laila war es der zweite Hessentitel.

Einzige Teilnehmerin unseres Vereins bei den Schülerinnen U15 war Sophie Simon. Obwohl sie ihren persönlichen Schwerpunkt auf das Zweier setzt, war sie in der Einer Disziplin eine Klasse für sich. Sophie sicherte sich mit einem deutlichen Vorsprung von gut 15 Punkten und einem Endergebnis von 70,56 Zählern ihren dritten Hessentitel.

Elea Laila LankersitzFür Laila Raschdorf/ Elea Becker war es die erste Hessenmeisterschaft im Zweier Schülerinnen U13. Da es ihre erste Saison gemeinsam ist, waren noch nicht alle Übungen richtig sicher und der Übergang zum Steuerrohrsteiger wollte einfach nicht klappen, sodass den beiden auch Folgeübungen fehlten. Nichtsdestotrotz gab es am Ende für die beiden die Goldmedaille.

Sophie Celina SteuerrohrNachdem sie die Qualifikation zur Deutschen Schülermeisterschaft und den Hessentitel im vergangenen Jahr knapp verpasst hatten, wollten Sophie Simon/ Celina Schneider dieses Ziel in diesem Jahr unbedingt erreichen. Die beiden hatten die höchste Schwierigkeit eingereicht und siegten mit 46,67 Punkten souverän. Damit erreichten sie zum ersten Mal die Qualifikation zur Deutschen Schülermeisterschaft und ihren zweiten Hessentitel.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 18. Mai 2016 um 21:10 Uhr